2013-2015

Oktober 2015

Schnauzerfest ist in der Nähe von Nashville.  Pam und ich machen uns auf den Weg mit 4 Riesenschnauzern.  Die Jungs machen sich sehr gut.  Anton gewinnt die Züchterklasse mit V1, Wolfie kriegt ein V3, und Dickerchen Ana schließt mit einem SG ab.  Pam schafft mit Korel die BH.  Wir haben viel Spaß.  Die Richter waren:  Ausstellung:  Birgit Bischoff, IPO:  Matthias Hallermann.

 

Juni 2015

Die monatelangen Regenfälle sind endlich vorüber.  Texas trocknet aus.  Wolfie und ich trainieren fleißig für Agility und die BH.

 

April 2015

Ultraschall bei unserem Tierarzt.  Ana zeigt alle Anzeichen einer Schwangerschaft.  Dann die große Enttäuschung:  Sie ist leer.

Pam lässt Quarzs Sperma untersuchen und wir sehen von einer zukünftigen Belegung ab.  Der alte Herr ist wirklich ein alter Herr.

 

März 2015

Ferenginar's Anastasia und Quarz vom Nordexpress hatten ein Date.  

 

Februar 2015

Es fängt an zu regnen und hört nicht mehr auf.  Zwischen Februar und Juni haben wir insgesamt 5 trockene Tage.  Lake Lavon, ausgetrocknet und 1/2 die Größe, ist gefüllt und kommt über die Ufer.  Das Grundstück steht unter Wasser, Matsch ist überall, die Hunde haben Spaß, Frauchen verliert so langsam den Verstand.

 

August 2014

Felix, ein Findling aus Phoenix, kommt in die Familie.  Felix ist hauptsächlich weißer Zwergschnauzer, aber etwas anderes hat auch noch ein paar Gene eingeschmissen.  Die Großen finden den Zwerg toll und leben endlich wieder auf.

 

Juni 2014

Und das Schicksal schlägt wieder einmal mit voller Wucht zu.  Am 11.06., nach nur 2 Tagen Krankheit, verläßt Jazzy uns auch.  Wir hatten noch nicht einmal genug Zeit die verschiedenen Blutuntersuchungen zurückzubekommen.  Unser Tierarzt geht mit mir auf Ursachenforschung und wir kommen zu dem Schluß, daß sowohl Worf als auch Jazzy den giftigen Insektenvernichtungsmitteln in Maryland zum Opfer gefallen sind.  Diese haben bei beiden das Immunsystem zerstört und sie viel zu jung sterben lassen.  Und jetzt sind es nur noch 3:  Ferenginar's Anastasia, Ferenginar's Anton und Ferenginar's Amadeus.

 

Mai 2014

Die Foster-Welpen ziehen aus.  Ein paar gehen nach Phoenix.  2 bleiben in Texas.  Einer geht nach West Virginia.  Auf einmal ist es super ruhig hier.

 

Februar 2014

7 Welpen werden von Valley of the Sun Giant Schnauzer Rescue aufgenommen.  Es ist ordentlich Leben in der Bude.  Die Riesen finden die Welpen weitestgehendst toll.  Jazzy erzieht, Anton macht Lauftraining, Ana versteckt sich, und Wolfie ist geduldiger Spielplatz und Puppy-sitter.  

 

September 2013

Auch Anton kommt zurück zu uns.  Die Familie mit Kindern wollte ihn nicht mehr, nachdem ein weiteres Baby erwartet wird.  Anton ist unsagbar traurig und es dauert einige Zeit, bis er sich gefangen hat.

 

Juni 2013

Meine Eltern entscheiden sich, ein Haus zu kaufen.  Wir finden ein nettes kleines Haus auf einem 18.000 qm großen, vollständig eingezäunten Grundstück außerhalb von Dallas.  Endlich sind wir aus dem kleinen Mietshaus raus und haben mehr Platz.  Die Hunde freuen sich.

 

März 2013

Kira verläßt uns am 17. März mit fast 13.5 Jahren.  Es war sehr deutlich, daß sie sich nur für Worf noch einmal aufgerappelt hatte und nachdem Worf nicht mehr bei uns war, es bei ihr auch schnell bergab ging.

Wolfie kommt zu uns zurück.  Unterernährt und total verängstig bekomme ich ihn zurück von einer Person, die ich mal Freundin genannt hatte und der ich vollkommen vertraut habe.  Es dauert eine lange Zeit, bis Wolfie wieder ein normaler Riesenschnauzer ist.

 

30. Januar 2013

Das Leben zieht mir den Boden unter den Füßen weg.  Worf verläßt uns nach einem 3-wöchigem Kampf um sein Leben.  Für mich bleibt das Leben auf einmal stehen und nimmt mir den Atem.  Texas sollte ein neuer Anfang für uns alle sein.  So hatte ich es mir nicht vorgestellt.